Die Akte Aluminium

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Vorstellung am 16.10.2013

Infos

Rohstoffgeschichten - ALTERNATIVE ROHSTOFFWOCHE

Der Abbau im tropischen Regenwald, der toxische Restschlamm (aggressiver Rotschlamm), energieintensive Verarbeitung: Kein Problem, so lange der Preis stimmt. Eine Handvoll Konzerne kontrollieren den Markt. Sonst wird einfach der Standort gewechselt, und weiter geht es.

Aluminium ist der Rohstoff der Gegenwart. Es lässt sich formen, ist haltbar, gering an Gewicht und widersteht Belastung. Jeder kennt es als Verpackung oder Folie, Bestandteil von Auto und PC.

Doch der metallene Alleskönner hat längst Einzug in ganz andere Bereiche gehalten. Er bereitet uns das Trinkwasser auf und verstärkt Impfstoffe. Wir verteilen ihn großflächig und täglich auf unserer Haut - mit Deos, Cremes und Sonnenschutz. Rezeptfrei eingenommen verschafft er Linderung bei vielerlei Symptomen. Der Preis des überlesenen Kleingedruckten? Das körperfremde Metall befindet sich mittlerweile in jedem Menschen und kann Alzheimer, Krebs und Allergien auslösen, so die Kritiker des Metalls.

Bert Ehgartners Film ist eine spannende und Augen öffnende Reise entlang der Wertschöpfungskette eines unverzichtbaren und Energie intensiv verarbeiteten Rohstoffes, der seine Nebenwirkungen entfaltet. Sei es an der Quelle der Rohstoffförderung in Brasilien oder auch in Ungarn (Rotschlammkatastrophe von 2010) als auch im fertigen Produkt.

Gesprächsgast: Bert Ehgartner (Regisseur des Filmes und Journalist; http://ehgartner.blogspot.de)

In Kooperation mit EYZ Media

Eintrittspreise

Normalpreis 5€; für Studierende, Schüler*innen, Renter*innen, Erwerbslose gilt der ermäßigte Tarif von 4,50€. Gruppentarife nach Vereinbarung.

Karten reservieren

Um Eintrittskarten für die Vorstellungen zu reservieren haben Sie verschiedene Möglichkeiten. * Per Telefon (täglich ab 16.30h) unter 030.4435 9498. * Per Email unter kino_kasse@acud.de. * Online über die Webseite des ACUD Kino (http://acud.de/kino_programm.php5). Dort bei der entsprechenden Veranstaltung einfach auf das Reservierungs-Icon (Rotes R in kleinem Kreis) klicken, um zum Bestellformular zu kommen.

Organisation und Förderhinweise

Die Filmreihe „Rohstoffgeschichten“ wird veranstaltet vom ACUD Kino in Kooperation mit dem Bildungswerk Berlin der Heinrich Böll-Stiftung und dem Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika e.V. (FDCL e.V.). Die Filmreihe „Rohstoffgeschichten“ wird finanziell gefördert von der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin, der Stiftung Umverteilen!, aus Mitteln des BMZ und der Stiftung Nord-Süd-Brücken sowie mit Haushaltsmitteln des Landes Berlin - Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit.

Weitere aktuelle Informationen zur Filmreihe finden Sie auf der Webseite des ACUD Kino (www.acud.de) sowie der Facebook-Seite (https://www.facebook.com/ACUDkino/events).

Österreich 2012, Regie: Bert Ehgartner; 89 Minuten, Deutsche Sprachfassung