Deutsche Seelen - Leben nach der Colonia Dignidad

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Vorstellungen vom 15.07.2010 bis zum 18.08.2010.

Infos

Rüdiger war ein Kind, Aki zwei Monate alt und Kurt der Stellvertreter des pädophilen
Sektenchefs. Sie kamen 1961 gemeinsam mit 500 anderen deutschen Sektenmitgliedern
nach Chile und lebten über 40 Jahre weggeschlossen von der Welt.

Der Film erzählt den Versuch, nach Jahrzehnten von Verbrechen wie Folter und Mord
als Kollektiv weiterzubestehen. Es sind deutsche Geschichten von Verdrängung,
Sehnsucht, romantischem Schwärmen und Verzweiflung.

Es ist ein Film über Schuld, Opfersein und dem Umgang damit.
DEUTSCHE SEELEN – LEBEN NACH DER COLONIA DIGNIDAD zeigt konfliktreiche, persönliche Geschichten, die jedoch
weit über das Persönliche hinaus etwas über die Funktions- und Wirkungsweisen
totalitärer Systeme und deren Folgen für den Einzelnen erfahrbar machen.

D 2009; 92min.; Dokumentation; teilweise OmU; R: MARTIN FARKAS UND MATTHIAS ZUBER