Der Junge mit dem Fahrrad

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Vorstellungen vom 15.03.2012 bis zum 04.04.2012.

Infos

märchenhaftes Sozialdrama der Dardenne-Brüder

Der zwölfjährige Cyril ist wütend. Auf alles und jeden. Vor allem, nachdem sein Vater ihn in einem Kinderheim abgeladen hat und ihn entgegen seiner Versprechungen nicht wieder abholt. Dabei wünscht sich Cyril nichts sehnlicher, als wieder bei ihm zu sein.
Dann jedoch tritt die sanftmütige Friseurin Samantha in sein Leben und nimmt sich seiner an. Schritt für Schritt gelingt es ihr, Cyrils Zorn auf die Welt zu besänftigen.

DER JUNGE MIT DEM FAHRRAD ist ein modernes Kinomärchen, das von Hoffnung und entwaffnender Menschlichkeit erzählt. Das neue, warmherzige Meisterwerk der Brüder Dardenne gewann auf den Filmfestspielen in Cannes den großen Preis der Jury.

"Erneut zeigen sich die mehrfach preisgekrönten Belgier Luc und Jean-Pierre Dardenne als Meister wirklichkeitsnaher Alltagsdramen vom Rande der Gesellschaft.
Auch in „Der Junge mit dem Fahrrad“ bleibt das Regisseurs-Duo seinem sozialrealistischen Ansatz treu. Gleichzeitig schaffen die Dardenne-Brüder dabei stilsicher perfekt komponiertes, emotional eindringliches Erzählkino über bedingungslose Liebe und den verzweifelten Versuch, im Leben nicht allein zu bleiben.
In ihrem modernen Märchen brillieren der junge Thomas Doret, eine Entdeckung der wallonischen Autorenfilmer, und Schauspielerin Cécile de France, die zuletzt in Clint Eastwoods “Hereafter – Das Leben danach” zu sehen war." programmkino.de

"Schnörkellos, berührend und überraschend komisch."STERN

"Ein warmherziger, witziger Film, der den Zuschauer daran teilhaben lässt, wie Freundschaft, Vertrauen und Liebe entstehen." DER SPIEGEL

"Wahrhaftige Kunst." Berliner Zeitung

"Wer kein Herz hat, dem geht es auch hier nicht über." Die Zeit

"Man kann die Welt mit einem Film nicht erklären und vielleicht auch nicht besser machen. Aber ein wenig schö­ner machen kann man sie doch." Süddeutsche Zeitung

"Ein märchenhaftes Sozialdrama, das uns den Glauben an das Gute zurückgibt." Cinema

Frankreich, Italien, Belgien 2010, 87min, FSK: 12, Regie und Buch: Jean-Pierre Dardenne, Luc Dardenne, mit: Cécile de France, Jérémie Renier, Fabrizio Rongione, Thomas Doret, Egon Di Mateo u.a.