Das brandneue Testament (Le tout nouveau testament)

Vorstellungen vom 28.01.2016 bis zum 16.03.2016.

Infos

Belgien, Frankreich, Luxemburg 2015
Sprache(OF): französisch
Regie: Jaco Van Dormael
Drehbuch: Jaco Van Dormael, Thomas Gunzig
Darsteller: Benoît Poelvoorde, Catherine Deneuve, François Damiens, Pili Groyne
113 min
FSK 12

Zur Website des Filmes
Trailer ansehen
IMDb (english)

Wer sich im Kino etwas wirklich Originelles gönnen möchte, ist hier ganz wunderbar aufgehoben

"Was für ein Spaß! Erfreulich inkorrekt in jeder Beziehung erzählt Jaco Van Dormael von einer eher untypischen Kleinfamilie. Sie besteht aus Gottvater, Gottmutter und Gotttochter Éa, die zehn Jahre alt ist und ihrem herrschsüchtigen, prolligen Daddy mal so richtig eins auswischen will. Sie will nicht mehr mitansehen, wie er die Menschheit mit Kriegen und Katastrophen quält. Deshalb haut sie von Zuhause ab, sammelt eigene Apostelinnen und Apostel um sich und beginnt damit, ein neues Neues Testament zu schreiben.

Das ist Arthouse Kino vom feinsten: einfallsreich und unterhaltsam, mit tollen Darstellern (darunter Benoît Poelvoorde und Catherine Deneuve), und oben drauf gibt’s – wenn man möchte – eine ordentliche Portion Tiefgang.
Aber auch ohne philosophischen Touch ist die Komödie ein echter Kino-Leckerbissen: mit leichter Hand sehr unterhaltsam inszeniert und proppenvoll mit unfassbar guten Gags. Ein himmlisches Vergnügen!" programmkino.de

"...seit Monty Pythons Messias-Farce 'Das Leben des Brian' gab es keine so witzige Satire über Religionen mehr - und wohl noch nie einen so bitterkomischen göttlichen Vater... Ein respektloser, befreiender Film. Gott sei Dank." DER SPIEGEL

"Originelle Mischung aus skurriler Phantasie und bizarrer Komik... ...voller Witz und Gefühl.
...Ein vor Einfallsreichtum platzendes Märchen für Erwachsene, die wissen, dass das Leben viel zu kurz ist, um es nur mit Vernunft und Routine zu füllen...
Wer sich im Kino etwas wirklich Originelles gönnen möchte, ist hier ganz wunderbar aufgehoben." ZDF

"...mag sich ketzerisch anhören, aber trotzdem ist die herrlich absurde Komödie ein zutiefst warmherziger und menschlicher Film." Stern

"Ein Lachen, das sich wie Perlen über eine Marmor-Treppe ergießt. Solch wunderbare Metaphern gießt Jaco Van Dormael in noch schönere Bilder." filmtabs.de

"ein religiös-inkorrektes, aber unwiderstehlich lustiges Werk voller Einfallsreichtum." The Hollywood Reporter