Crash Test Dummies

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Vorstellungen vom 10.05.2007 bis zum 06.06.2007.

Infos

Erstaufführung!!!

Wie lebt man sein Leben und wo lebt man sein Leben, tut man etwas und steht auf oder bleibt man sitzen? Beobachtet man oder greift man ein, bewegt man oder wird man bewegt?

Die Aussicht, durch die Überstellung eines gestohlenen Autos an schnelles Geld zu kommen, lässt Ana und Nicolae, ein junges rumänisches Pärchen, per Bus von Bukarest nach Wien reisen.
Gleich nach der Ankunft werden sie allerdings vertröstet, das Auto stehe noch nicht bereit. Ana will daraufhin zurück nach Rumänien, Nicolae würde lieber westwärts weiterreisen. Mittellos sitzen sie in Wien fest; nach Streitigkeiten trennen sich ihre Wege – und kreuzen sich mit Einheimischen: Nicolae trifft Dana, eine dreißigjährige, lebenslustige Reisebüro Angestellte. Ana begegnet dem Kaufhausdetektiv Jan, der seiner im selben Haus wohnenden Ex-Freundin Rita nachtrauert. Martha, Jans ähnlich apathische Wohnungsgenossin, hält sich als menschlicher Crash Test Dummy übers Wasser. Irgendwann treffen sich Ana und Nicolae unter neuen Vorzeichen wieder.

„Crash Test Dummies“ von Jörg Kalt ist ein Film, der das Gefühl von ständiger Bewegung vermittelt. Bewegung und Aufbruchsstimmung, über Zufälle, kontrollierte Unfälle und das Herz der Tragik.

Obwohl die Helden des Films mit Spitalsschwestern und Polizisten ihre durchaus unerfreulichen Erfahrungen machen, will der in Wien lebende Schweizer Regisseur Jörg Kalt "Crash Test Dummies" nicht als Film über die Fremdenfeindlichkeit der Wiener verstanden wissen. "Es geht eher um den übergeordneten Begriff des Fremdseins in einer fremden Umgebung"

Crash Test Dummies" ist eine logikfreie Gratwanderung zwischen Komödie und Melodram, Wiener Schmäh und Melancholie, österreichischem kruden Humor und Billighotel-Tristesse. So richtig weiß man nicht, wo es lang geht. Die locker zusammengefügte Handlung spielt um den 1. Mai 2004 herum, dem Tag, an dem der EU zehn weitere Mitglieder beitreten und der Zuwachs mit einem riesigen Feuerwerk gefeiert wird. Geeint in Tragik, Komik und Liebe. Für die in ihrer Brüchigkeit und Unzulänglichkeit sympathischen Protagonisten heißt es, Hauptsache Tempo und Bewegung, sich nicht kleinkriegen lassen, weggehen um anzukommen. Nur wo?

Preise

Silberner Giraldillo - Sevilla 2005 Festival de Cine ver más

Spezialpreis der Jury - Filmfestival Cinessonne 2005

Beste Schauspielerin / Kathrin Resetarits - Filmfestival Cinessonne 2005 Thomas-Pluch-Drehbuchförderpreis - Diagonale 2005 mehr..

Pressestimmen

Gewitzt, selbstironisch, lustig ... eine originelle Komödie mit hervorragenden Akteuren! - M. Blumenau, FM4

Wunderbar sinnlos und befreiend! - Stern

Kalts lakonischer Witz erinnert an Jaques Tati - Falter

Genial! - Kronen Zeitung

Eine latent surreale Aussteigergeschichte, die von der Gefühlslage im Zentrum Europas erzählt - Der Standard

Kurzweilig und liebeshungrig - ein schöner Film! - Kleine Zeitung
'Es geht um kontrollierte Unfälle und zufällige Begegnungen, um das Alberne unter ernsten Bedingungen, um ein Leben mit und ohne Sicherheitsgurt. Es geht aber auch um das Experiment Europa'

Berliner Morgenpost

Österreich 2005, 93 Min, Deutsch, Englisch, Rumänisch - mit deutschen UT, B+R: Jörg Kalt, Mit: Maria Popistasu, Bogdan Dumitrach, Simon Schwarz, Barbara Albert, Stipe Erceg u.a.