Che - Revolucion

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Vorstellungen vom 09.07.2009 bis zum 09.09.2009.

Infos

Er ist einer der am meisten idealisierten Revolutionäre unserer Zeit: Ernesto "Che" Guevara. Im ersten Teil von Steven Soderberghs aufwendigem Biopic will der Argentinier das Batista-Regime in Kuba stürzen.Steven Soderberghs zweiteiliges Epos beginnt dort, wo Walter Salles mit "Motorcycle Diaries" endet: Der junge Mediziner Ernesto "Che" Guevara hat seine politische Bestimmung gefunden. Jetzt geht es darum, aus Ideen Politik zu machen, der Revolution zum ultimativen Sieg zu verhelfen.In Mexiko trifft Che den Kubaner Fidel Castro, Ausgangspunkt der berühmten Bootsreise am 26. November 1956 mit 82 Revolutionären an Bord des Schiffes "Granma" (so heißt heute noch eine Zeitung in Kuba). Nur zwölf von ihnen erreichen die kubanische Insel, der Rest stirbt unter Dauerbeschuss.Che, großartig gespielt von Benicio Del Toro, ist hier mehr als nur der Revoluzzer auf dem weltberühmten Foto mit Baskenmütze, das T-Shirts und Studentenbuden schmückt. Er ist nicht nur charismatischer Idealist, sondern ein wohl überlegter Stratege, der beinhart militärische Ziele verfolgt und zum Minister aufsteigt."Che" ist keines der üblichen Biopics, die Stationen eines Lebens fantasielos von A nach B abhaken. Der Film beeindruckt vielmehr durch die souveräne Verknüpfung verschiedener Zeitebenen sowie eine eigenwillige visuelle Annäherung sowohl mit dokumentarischen als auch den Mitteln der politischen Reportage.

weitere Informationen

USA, Spanien 2008; 126min.; R: Steven Soderbergh; mit Benicio Del Toro, Franka Potente, Benjamin Bratt