Blumengrüße vom Äquator

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Vorstellungen vom 24.09.2007 bis zum 25.09.2007.

Infos

Faire Woche - KEINEr ISsT ALLEIN

10 Milliarden Schnittblumen werden jährlich allein aus Ecuador nach Deutschland exportiert. Daneben kommen massenhaft Blumen aus Kolumbien, Kenia und Simbabwe. Vor allem im Winter ist Europa auf den Import angewiesen.
Der von "terres des hommes" und "Brot für die Welt" hergestellte Film zeigt verschiedene Teilaspekte des internationalen Blumenhandels: den Weltmarkt, Umweltprobleme in Afrika und Lateinamerika, die sozialen Folgen für die Arbeiterinnen und Arbeiter auf den Blumenplantagen, aber auch Projekte aus Fairem Handel mit gerechten Arbeitsbedingungen für die Betroffenen wie die Einführung des Gütesiegels "Flower-Label-Program (FLP).In den Betrieben, die nach dem Flower-Label-Programm produzieren, werden insbesondere höhere Arbeitsschutzbestimmungen und einige Sozialstandards durchgesetzt: die Blumenarbeiterinnen arbeiten in den Gewächshäusern mit Schutzkleidung in Umgang mit den Pestiziden - keine Selbstverständlichkeit in der Blumenproduktion. Außerdem werden in einzelnen Farmen sogar Kinderkrippen für ihre Kinder eingerichtet.

Vertrieb / Bestellung: FIAN, Overwegstr. 31, 44625 Herne, Tel.: 02323-490099

FLP: Das FLP-Gütesiegel garantiert menschenwürdig und umweltschonend produzierte Blumen. Es stellt die Probleme der internationalen Blumenindustrie und den Lösungsansatz des Flower Label Programms vor. Anschauliche Beispiele aus Ecuador und Kenia erläutern die oft schwierigen Arbeitsbedingungen, zeigen aber auch die ersten Erfolge für die Beschäftigten in den Blumenfarmen sowie die strikten Kontrollen für das FLP.

D 2001, Medienbüro Blaschke, 25 Min.