Anomalisa

Vorstellungen vom 18.02.2016 bis zum 07.03.2016.

Infos

USA 2015
Sprache(OF): englisch
Regie: Charlie Kaufman, Duke Johnson
Drehbuch: Charlie Kaufman
Darsteller: David Thewlis, Jennifer Jason Leigh, Tom Noonan
90 min
FSK 12

Zur Website des Filmes
Trailer ansehen
IMDb (english)

Puppentrick: Clever, komisch – schlicht genial!

"Nur selten wird ein Film derart einhellig und euphorisch gefeiert. Mit 92 Punkten auf der berühmten „Metacritic.com“-Plattform bekam das Werk traumhafte Spitzenwerte. Dabei ist die Story denkbar schlicht und statt Schauspielern gibt es nur ein paar Puppen. Um daraus ein derart bewegendes Drama über das Leben, die Liebe und den Sinn des Seins zu zaubern, bedarf es eines Ausnahmetalents wie Charlie Kaufman.
Kino-Magie der verblüffenden Art.

„Was bedeutet es, ein Mensch zu sein? Und Schmerzen zu haben? Was bedeutet es, zu leben?“ – auf solche existenziellen Fragen hat Michael Stone kaum gültige Antworten, auch wenn er im Beruf als Ratgeberautor überaus erfolgreich ist.
Das private Glück mit Frau und Kind ist gleichfalls nicht ganz so glänzend wie es scheint, das wird dem Helden einmal mehr bewusst, als er zu einem Vortrag nach Cincinnati reist. Einsam im Business-Hotel entsinnt er sich an eine alte Affäre in der Stadt. Spontan ruft Michael seine verblüffte Ex-Freundin an, die freilich bis heute die Trennung von einst nicht verwunden hat. Zwar lässt sich Bella zu einem Besuch in der Hotelbar überreden, die dortigen Flirtversuche des Motivationstrainers enden jedoch im Fiasko.
Die Frustration des gescheiterten Aufreißers wird nicht lange dauern, der Zufall beschert ihm alsbald die Begegnung mit der schüchternen Lisa, die eigens zu seinem Vortrag angereist ist. Michael ist total begeistert und verliebt sich Hals über Kopf in die außergewöhnliche Frau. Weil Lisa, die sich selbst als hässliches Entlein sieht, etwas so ganz Besonderes für ihn bedeutet, wird er sie fortan „Anomalisa“ nennen – und nach einer romantischen Nacht im Hotelbett an Scheidung und ein neues Leben denken." programmkino.de

"Der melancholische Puppentrickfilm ist ein bezauberndes Kinokunststück über Einsamkeit und Entfremdung." Süddeutsche Zeitung

"Die Arbeit mit der Stop-Motion-Technik ist auf eine Weise innovativ, dass das Gehirn sie kaum verarbeiten kann." The Guardian

"Ein weiteres unverwechselbarer Film in einem schmalen, aber extrem markanten Werk war zu erwarten. Doch das wird der verführerischen Prägnanz und den vielfältigen emotionalen Nuancen dieser lustig-traurigen, eindringlichen Meditation, die als melancholische Liebesgeschichte getarnt ist, nicht gerecht." The Hollywood Reporter

"Unsympathische Puppen im mittleren Alter mit Bauchansatz: Charlie Kaufman hat mit Anomalisa einen schmerzhaft ehrlichen Film über die Liebe gedreht. Ein Meisterwerk." Spiegel Online

"Anomalisa ist ein kleines Wunder. Schlicht und doch außergewöhnlich, kompromisslos in seiner künstlerischen Vision und zugleich nahbar wie selten ein Film." filmszene.de