A perfect Day

Vorstellungen vom 12.11.2015 bis zum 19.12.2015.

Infos

Spanien 2015
Sprachen(OF): bosnisch, englisch, französisch, spanisch
Regie: Fernando León de Aranoa
Drehbuch: Diego Farias, Fernando León de Aranoa, Paula Farias
Darsteller: Benicio Del Toro, Mélanie Thierry, Olga Kurylenko, Tim Robbins
106 min
FSK 12

Zur Website des Filmes
IMDb (english)

Skurril, abgefahren und grotesk – genau wie die Realität.

"Ein würdiger Nachfolger der legendären Kriegssatire "Mash": mit seinem schwarzen Humor und den witzigen Dialogen erzählt diese absurde Groteske von verbissenen Feindbildern und ohnmächtigen Blauhelm-Bürokraten.
Nach den Wirren des Balkan-Krieges soll ein überaus ungleiches Quartett einer Hilfsorganisation (darunter Tim Robbins und Benicio del Toro) einen Brunnen säubern, der mit einer Leiche vergiftet wurde. Leider scheitert die Aktion, weil ein Seil reißt – und einen neuen Strick zu organisieren entpuppt sich als Mission voller Tücken..." programmkino.de

Der mehrfach ausgezeichnete spanische Drehbuchautor und Regisseur Fernando Léon de Aranoa konnte bereits mit MONTAGS IN DER SONNE und PRINCESAS Publikumserfolge feiern. „Dieser Film ist wie eine russische Matroschka-Puppe“, beschreibt er seinen sechsten Spielfilm. „Es ist ein Drama in einer Komödie, in einem Road-Movie, in einem Kriegsfilm.“ Die umjubelte Welturaufführung feierte A PERFECT DAY bei den diesjährigen Internationalen Filmfestspielen in Cannes in der Reihe Quinzaine des Réalisateurs.

"Klingt nach einer kleinen Geschichte, ist aber ganz großes Kino - dank Starbesetzung und starkem Drehbuch." Spiegel Online

"Fernando León der Aranoa hat ein tief bewegendes Sinnbild für den Irrsinn des Krieges mit hervorragenden Darstellern auf die Leinwand gebracht." Deutschlandradio

"A Perfect Day ist eine höchst gelungene Mischung aus Road-Movie, Tragikomödie und politischem Statement. Man schaut einfach gern zu und wird bestens dabei unterhalten - bei dem Thema keine Selbstverständlichkeit." NDR

"Eine schwarzhumorige Story mit genialen Einfällen und das im Kontrast stehende Setting machen den Film zu einer ganz besonderen und ganz sicher kurzweiligen "Kriegserfahrung"." Outnow.ch

Verfilmung des Romans „Dejarse Llover“ der Madrider Schriftstellerin Paula Farias.