A Touch of Sin

Bild

Vorstellungen vom 13.02.2014 bis zum 23.03.2014.

Infos

Jia Zhangke ist einfach einer der besten und wichtigsten Regisseure der Welt

Ein Minenarbeiter rebelliert gegen die Korruption der Dorfoberen. Ein mittelloser Wanderarbeiter verschafft sich auf seine Weise Geld. Eine Sauna-Rezeptionistin wird von Männern so lange gedemütigt, bis sie sich wehrt. Ein junger Fabrikarbeiter zieht von einer perspektivlosen Arbeitsstelle zu nächsten.

Vier Menschen, vier Geschichten, ein Schicksal. Ein Porträt des modernen Chinas, eines ökonomischen Giganten, der langsam von Gewalt zersetzt wird.

"Jia Zhangke gehört seit dem Gewinn des Goldenen Löwen in Venedig mit „Still Life“ zu den bekanntesten chinesischen Regisseuren im Westen. Inzwischen hat er sich auch zuhause vom illegalen Underground-Filmer zum etablierten Künstler entwickelt.
Mit Kritik an den sozialen Verhältnissen in seiner Heimat hält er deswegen nicht hinter dem Berg. Im Gegenteil: „A Touch Of Sin“ verquickt virtuos ein düsteres Sozialdrama mit den blutigen Exzessen des Wuxia-Genres." programmkino.de

„eine himmelschreiend traurig-schöne Poesie des Desolaten (...) Jia Zanghke, der bedeutendste Filmemacher seines Landes, hat ein neues Meisterwerk gedreht“ Die Zeit

„So viel Wut und Depression in einem chinesischen Film wären noch vor Kurzem undenkbar gewesen.“ SWR

„Die scheinbare Einfachheit, mit der Sozialstudie und visionäre Kunst hier zusammenfinden, ist einzigartig.“ epd film

China/Japan 2013, 125min, OmU, FSK: 16, B+R: Jia Zhangke, mit: Zhao Tao, Jiang Wu, Wang Baoquiang, Luo Lanshan u.a.