TOKAT - Das Leben schlägt zurück

Vorstellungen vom 17.09.2018 bis zum 02.10.2018.

Infos

Deutschland, Türkei 2016
Sprachen(OF): deutsch, türkisch
Regie: Andrea Stevens, Cornelia Schendel
Drehbuch: Andrea Stevens, Cornelia Schendel
Darsteller: Dönmez, Hakan, Kerem

Zur Website des Filmes
Trailer ansehen
IMDb (english)

Berliner Kinostart - Schicksale jenseits von Migrationsklischees und kulturpolitischen Floskeln

"„Das halbe Leben ist weg …“ - Die Erkenntnis kommt spät, aber sie kommt: 25 Jahre nach ihrer Jugend in Frankfurt am Main, die sie mit Dealen, Prügeleien, Pokerrunden, Drogenkonsum, Messerstechereien und Knastaufenthalten verbrachten, ziehen drei ehemalige Gangmitglieder Bilanz.
Die Filmemacherinnen Andrea Stevens und Cornelia Schendel erzählen von drei Männern, die ihre verpfuschte Jugend bereuen, und sie zeigen realistisch und ohne jede Sozialromantik die Folgen verfehlter oder nicht vorhandener Integrationspolitik - viel Stoff für Diskussionen und für eine intensive Auseinandersetzung mit der Problematik." programmkino.de

Jugendbanden fallen in der 90ern verstärkt durch Schlagzeilen auf: Drogen-Verticker, Jacken-Abzieher, Jung -Gangster.

Kerem, Dönmez und Hakan gehörten in ihrer Jugend in den 90er Jahren einer der berüchtigten Jugendbanden in Frankfurt an, die es auch in vielen anderen deutschen Städten gab. Drogenhandel, Beschaffungskriminalität, schwere Körperverletzung und Todschlag – ihr Ruf verbreitete sich rasant, nicht zuletzt durch die Berichterstattung in lokalen und überregionalen Medien. Als Jungendliche war jeder Tag für die drei Party – keiner dachte an morgen.

Seitdem sind über 20 Jahre vergangen und Kerem, Dönmez und Hakan sind erwachsen geworden. Ihre Lebenswege weisen kaum noch Parallelen auf:
Kerems Gesundheit ist als Folge seines damaligen Heroinkonsum zerstört. Er ist in Frührente. Dönmez wurde in die Türkei abgeschoben, ist Familienvater und arbeitet in einer Apfelsaftfabrik. Hakan wurde auch in die Türkei abgeschoben, arbeitet als Feldarbeiter am Fuß des Berges Ararat und besitzt keine Staatsbürgerschaft mehr und ist damit auch in der Türkei handlungsunfähig.

Mit Tokat – Das Leben schlägt zurück ist ein vielschichtiger Film entstanden, in dem die Ambivalenz zur „Unterwelt“ – Ablehnung und Faszination – wirkt. Es rührt an, die Schiffbrüchigen kennen zu lernen, die weiter am Rand der Gesellschaft leben, ob in Deutschland oder der Türkei.
Tokat ist mehr als ein Film über die verlorene Jugend in Gangs - er zeigt ohne jegliche Sozialträuerei, wie es ausgehen kann.

Tokat bedeuted wörtlich übersetzt „Backpfeife“.

„TOKAT ist ein Film über die verlorene Jugend in Banden und auch eine Warnung an die Gesellschaft, alle jungen Menschen mitzunehmen und zu respektieren, egal welchen Familiennamen sie tragen. Kerem, Dönmez und Hakan. Mit dem Erzählen ihrer Geschichten machen sie keine ihrer Straftaten ungeschehen, sie machen sie öffentlich und sie entzaubern durch ihre absolute Ehrlichkeit die Faszination Jugendbande.“ FRIZZ FRANKFURT

„Und die Herren haben wirklich etwas zu erzählen.Die größte Stärke des Films ist die Komik, die aus den eigentlich tragischen Geschichten scheint.“ KONKRET

„Der Dokumentarfilm zeichnet ein scharfes Bild gescheiterter Integration“
„TOKAT erzählt nicht von Recht und Unrecht […] es geht um die persönlichen Lebensgeschichten der drei Männer…“ FRANKFURTER NEUE PRESSE

„Den Regisseurinnen gelingt eine intensive Annäherung.“
„Die verdrehte Geschichte trifft den Kinobetrachter wie ein Stich ins Herz. Doch Stevens und Schendel heben nicht den Zeigefinger. Den Diskurs um gescheiterte Integration bedienen sie auch nicht. Deshalb gelingen ihnen differenzierte Einblicke in eine Parallelgesellschaft“ EPD FILM

„Vier Medienfrauen, drei Straßenjungs und ein neuer lokaler Filmverleih stecken hinter der aufregenden, tragischen, informativen Frankfurt-Doku“ „TOKAT ist […] auch das Zeitporträt einer Stadt, wie sie es heute nicht mehr gibt“ JOURNAL FRANKFURT

„Der Film springt mit viel Drive zwischen Frankfurt und der Türkei von heutigen Aufnahmen zu Zeitdokumenten aus den 90er-Jahren hin und der. Das ergibt ein recht lebendiges Bild und wirft ein bezeichnendes Blicht auf die derzeit laufende Integrationsdebatte.“ STRANDGUT

Am Dienstag, 18.09. ist die Regisseurin Andrea Stevens zum Filmgespräch zu Gast.


Plot: The documentary "TOKAT - Life Strikes Back" portraits former teenage gang members in Frankfurt during the nineties. A story of then and now.