Rosas Hochzeit ( La Boda de Rosa)

Vorstellungen vom 15.07.2021 bis zum 31.08.2021.

Infos

Spanien, Frankreich 2020
Sprachen(OF): englisch, französisch, katalanisch, spanisch
Regie: Icíar Bollaín
Drehbuch: Alicia Luna, Icíar Bollaín, Lina Badenes
Darsteller: Candela Peña, Nathalie Poza, Ramón Barea, Sergi López
100 min
FSK 0

Zur Website des Filmes
Trailer ansehen
IMDb (english)

Zu „Rosas Hochzeit“ muss man einfach sagen: Ja, ich will!

Wir legen uns fest: Die Hochzeit des Jahres wird bundesweit ab 1. Juli - und ab 15. Juli im ACUDkino - im Kino gefeiert, fröhlich, nachdenklich, lebensbejahend, der richtige Film zum Neustart!

Zum Film: "Rosas Hochzeit" ist nach "Yuli" und "El Olivo" der neue Film von Iciar Bollain, eine Komödie mit einem mitreißendem Ensemble, allen voran die umwerfende Candela Peña in der Titelrolle: Immer hat Rosa für die anderen gelebt, nun beschließt sie kurz vor ihrem 45. Geburtstag, dass es Zeit für einen radikalen Wandel ist. Aber es ist nicht so leicht, sein Leben in die eigenen Hände zu nehmen. Rosa beschließt, ein Zeichen zu setzen: Sie will heiraten. Und diese Hochzeit wird eine ganz besondere sein...

“Eine Tragikomödie, die von der ersten bis zur letzten Szene mitten ins Herz trifft, unentrinnbar, perfekt auf allen Ebenen, kostbar, unterhaltsam, mitreißend, absurd, lustig und teuflisch. Wie das Leben selbst… Candela Peña ist spektakulär!“ EL PAÍS

„Iciar Bollain hat eine der inspirierendsten, lebendigsten und strahlendsten Frauenfiguren der letzten Jahre erschaffen… Ein Film in der besten Tradition des spanischen Kinos, unterhaltsam, mediterran, fröhlich.“ PÚBLICO

„Candelo Peña spielt göttlich!“ FOTOGRAMAS

„Ein Film, der das Recht auf das eigene Glück einfordert, sein Leben nicht in die Hände anderer zu legen, sich vom selbst oder von anderen auferlegten Ballast zu befreien. Vor allem erzählt der Film von der Freiheit – mit jeder Menge Humor.“ CINEUROPA

„Ein strahlender Film, eine Hymne auf die Unabhängigkeit … Candela Peña spielt meisterhaft.“
EL CONFIDENCIÁL

„So wie es ihr schon mit „El Olivo“ gelungen ist, glückt es Iciar Bollain auch hier ein sozialkritisches Kino ohne Zeigefinger und Schwerfälligkeit. Das Lachen – das sich einem Ensemble begnadeter Schauspieler*innen verdankt – verdeckt weder den feministischen Anspruch noch den stummen Schrei nach Selbstachtung, mit dem so viele Frauen sich identifizieren.“ EL CORREO


Plot: Rosa is about to turn 45 and realises that she's always lived her life to serve everyone else. So she decides to leave it all behind and take charge of her life and fulfil her dream of starting her own business