Mariupolis

Vorstellung am 29.04.2022

Infos

Litauen, Deutschland, Frankreich, Ukraine 2016
Sprache(OF): russisch
Regie: Mantas Kvedaravicius
Drehbuch: N/A
96 min

Zur Website des Filmes
Trailer ansehen
IMDb (english)

Benefiz

In Mariupolis zeigt Dokumentarfilmer Mantas Kvedaravicius eine Stadt in der vom Krieg erschütterten Ukraine.

In dem ukrainischen Ort Mariupol, der östlich der Krim liegt, gehören Bombendrohungen zum Alltag. Die 500.000 Einwohner erwarten täglich die Ankunft des Krieges in ihrer Stadt.
Während sich die einen darauf vorbereiten, reparieren die anderen fleißig Schuhe oder üben Theaterstücke ein. Das Film ist ihnen gewidmet.

Von Regisseur Mantas Kvedaravicius stammt auch der Film Barzakh, der sich mit dem Konflikt zwischen Russland und Tschetschenien auseinandersetzte und bei der Berlinale 2011 den Amnesty International Filmpreis gewann. Die Doku Mariupolis feierte bei der Berlinale 2016 in der Sektion Panorama Dokumente ihre Weltpremiere. (LW)

_____________

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Kooperation mit dem Ukrainian Film Festival Berlin und LITAUISCHES KINO GOES BERLIN statt.
Die Eintrittseinnahmen gehen an die Familie des Regisseurs.

Lithuanian director Mantas Kvedaravičius was killed (02.04.2022) by Russian troops in Mariupol. He was documenting the lives of people during the current Russian invasion of Ukraine.

At the beginning of the war in 2014, Mantas traveled to Mariupol for the first time and created a visually powerful homage to the city in crisis, which premiered at Berlinale's Panorama section in 2016.
_________________
"Litauischer Regisseur Mantas Kvedaravičius in Mariupol ermordet
(11.04.2022)
Wie die FAZ berichtete, wurde der litauische Regisseur Mantas Kvedaravičius von russischen Soldaten im belagerten Mariupol getötet. Nachdem man zunächst vom Tod während eines Beschusses ausging, wurde später klar, dass Kvedaravičius gezielt getötet wurde. 2016 war auf der Berlinale der Film MARIUPOLIS zu sehen. In dem Dokumentarfilm bildete Kvedaravičius die Kämpfe in Mariupol ab, die sich 2014 mit prorussischen Soldaten ereigneten. Nun war er offenbar erneut in Mariupol um eine Fortsetzung zu drehen." programmkino.de


Plot: A man repairs his shing net and goes out to the bridge. Two trams run into each other - nobody is hurt and cables are xed the same day. A small concert is given for factory workers and the sincere performance of a violinist makes them cry. Bombs fall into the sea, no one notices.