Die Saat

Vorstellungen

Di, 17.05. 20:15 Uhr Kino 2
Deutsch  
Di, 24.05. 20:15 Uhr Kino 2
Deutsch  

Infos

Deutschland 2021
Sprache(OF): deutsch
Regie: Mia Meyer
Drehbuch: Hanno Koffler, Mia Meyer
Darsteller: Andreas Döhler, Anna Blomeier, Roland Bonjour
97 min
FSK 12

Zur Website des Filmes
Trailer ansehen
IMDb (english)

Berliner Kinostart

Im Schweiße seines Angesichts schuftet Rainer auf der Baustelle. Sein erster Job als Bauleiter ist die dringend benötigte große Chance.
Die steigenden Mieten in der Stadt haben ihn, seine schwangere Frau und die 13-jährige Tochter Doreen bereits zum Umzug in ein renovierungsbedürftiges Häuschen im Umland gezwungen.

Doreen ist zunächst nicht begeistert von ihrem neuen Leben, doch dann lernt sie das Nachbarmädchen Mara kennen, deren Eltern so reich wie borniert sind. Die neue Freundschaft wird schnell zum Spiel mit dem Feuer. Mara stachelt Doreen zu bösen Streichen an und verwickelt sie in einen Diebstahl.

Unterdessen wird Rainer auf der Arbeit degradiert und durch den kühlen Pragmatiker Jürgen ersetzt, der ausschließlich die Interessen der Investoren im Blick hat und das Bauprojekt skrupellos auf Profit ausrichtet. Als ein älterer Mitarbeiter gefeuert werden soll, stellt sich Rainer gegen den neuen Vorgesetzten und wird unwillkürlich zum Anführer eines aufkeimenden Widerstands.

Mit unaufhaltsam steigendem Druck beschreibt Regisseurin Mia Mariel Meyer in ihrem zweiten Spielfilm eine durch Kapitalismus entmenschlichte Welt, in der der Kampf für Gerechtigkeit und Integrität zur Zerreißprobe wird.

"Menschen, die den Lebensunterhalt mit ihrer Hände Arbeit verdienen, sind seltene Gestalten im deutschen Kino. "Die Saat" ist eine in jeder Hinsicht erfreuliche Ausnahme, kein sprödes Sozialdrama, sondern die packende Geschichte eines Mannes, der mit Anstand durch seinen harten Arbeitsalltag kommen will.
Hanno Koffler, der mit seiner Lebensgefährtin, der Regisseurin Mia Maariel Meyer, auch das Drehbuch schrieb, spielt sympathisch und sehr glaubhaft den Bauleiter Rainer, der mit seiner kleinen Familie unverschuldet in eine immer tiefere Notlage gerät.
Dieser am britischen Sozialrealismus geschulte Film mit seinen hervorragenden Darstellern (besonders stark: Anna Blomeier als Ehefrau und Dora Zygouri als heranwachsende Tochter) macht eindrucksvoll, differenziert und sehr bewegend deutlich, wie jeder Einzelne unter existenziellem Druck leidet, wie durch Ängste und Unsicherheit schließlich die Saat von Gewalt aufgeht, die im Grunde niemand gewollt hat." Knut Elstermann, radio eins

Festivals und Preise
2021 Berlinale - Perspektive Deutsches Kino
2021 Festival des deutschen Films Ludwigshafen
2021 Internationales Filmfest Emden-Norderney
2021 Internationales Filmfest Braunschweig
2021 1. Filmtage Oberschwaben - Hans W. Geißendörfer Preis, Bester Spielfilm
2021 EXGROUND - Publikumspreis
Gewinner des MFG Star 2021


Plot: Rainer toils by the sweat of his brow on a building site. His first job as site manager is his much-needed big break.