Neruda

Termin

Mo (OmU) res.

Infos

Argentinien, Chile, Spanien, Frankreich 2016
Sprache(OF): spanisch
Regie: Pablo Larraín
Drehbuch: Guillermo Calderón
Darsteller: Alfredo Castro, Antonia Zegers, Gael García Bernal, Luis Gnecco
107 min

Zur Website des Filmes
Trailer ansehen
IMDb (english)

Spannend und bewegend, voller Poesie und lakonischen Humors, in betörenden Bildern und mit herausragenden Darstellern

NERUDA, nach dem Oscar-nominierten ¡NO! und EL CLUB (Silberner Bär – Großer Preis der Jury) der neue Film des chilenischen Ausnahmeregiseurs Pablo Larraín, und die Hauptdarsteller Gael García Bernal, Luis Gnecco und Mercedes Morán wurden bei der Weltpremiere auf dem Festival de Cannes frenetisch gefeiert – "eine filmische Bombe" (El País)!

1948. In einer flammenden Rede vor dem Kongress bezichtigt Senator Pablo Neruda, berühmter Dichter und Kommunist, die Regierung Präsident Videlas des Verrats – und wird umgehend seines Amtes enthoben. Der Kalte Krieg ist in Chile angekommen. Neruda entzieht sich seiner Verhaftung und taucht ab. Mitten in der Arbeit an seiner epochalen Gedichtsammlung „Canto General“ versucht er, mit seiner Frau Delia del Carril das Land auf geheimen Wegen zu verlassen.

Verfolgt vom melancholischen Polizisten Peluchoneau, beginnt ein Katz-und-Maus-Spiel, dem Neruda zwischen Poesie und Legendenbildung einen ganz eigenen Reiz abgewinnt. Immer wieder legt er selbst Spuren, um seinem hartnäckigen Verfolger im letzten Moment zu entkommen. Bald dringt die Geschichte vom Dichter auf der Flucht nach Europa, Künstler wie Pablo Picasso setzen sich für seine Freiheit ein. Die seltsame Jagd führt die Kontrahenten derweil in immer abgelegenere Gegenden. In der imposanten Bergwelt der chilenischen Kordilleren macht sich Neruda schließlich daran, das letzte Kapitel des Duells mit Peluchoneau in Szene zu setzen...

»'Neruda' zeigt den Regisseur auf der atemberaubenden Höhe seiner Kunst mit einem Werk von solcher Klugheit, Schönheit und Kraft, dass es schwierig ist zu wissen, was man zuerst loben soll: das Buch, die Bilder, das Szenenbild, die Schauspieler.« VARIETY

»Ein überwältigender Film ... Luis Gnecco als Neruda ist schlicht und einfach unglaublich.« THE WRAP

Nominiert zum GOLDEN GLOBE – BESTER FREMDSPRACHIGER FILM.
Ibero-amerikanische FENIX-Awards für BESTER FILM, BESTER SCHNITT, BESTES ART DESIGN und BESTES SZENENBILD.

Heute im ACUDkino
today - aujourd'hui - hoy - сегодня - bugün
17:00 res. Überflieger – Kleine Vögel, großes Geklapper (deutsche Fassung)
18:00 res. Neruda (OmU)
19:00 res. Die andere Seite der Hoffnung (OmU)
20:15 res. Die Schlösser aus Sand (OmU)
21:00 res. Wilde Maus
22:15 res. Tiger Girl (Originalfassung Ut: englisch)