Potential Victim (Victima Potencial)

Vorstellung am 05.04.2019

Infos

Chile 2018
Sprache(OF): spanisch
Regie: Nicolás Guzmán
60 min

Zur Website des Filmes
IMDb (english)

Visionär Film Festival

Das Visionär Film Festival geht in die 3. Runde.
Von 3.-7. April 2019 werden im ACUDkino Debütfilme aus der ganzen Welt gezeigt.

Sofía ist eine Vampirin, die von einem Chatprogramm namens ALMA (Span.: Seele) benutzt wird um eine Mission zu erfüllen. Sie soll ihre Karriere als Popsängerin zu nutzen, um Teenager zu verführen, die dann nach ihrem Tod von der virtuellen Welt absorbiert werden. Sofía ist aber von ihrem langen Leben so erschöpft, dass sie keine Kraft mehr hat zu jagen. Als jedoch ein Fan ihr zu Ehren Selbstmord begeht, begibt sie sich auf eine besondere Jagd.

Im Zentrum dieses Filmexperiments, dem Regiedebüt von Nicolas Guzman, steht die Popsängerin Sofía Oportot. Potential Victim beschreibt unsere virtuelle und entfremdete Gegenwart in der passenden Metapher einer Vampirin, die ihre Opfer verschlingt, und in der die virtuelle Welt der einzige Ort ist, der Trost spenden kann bei Unsicherheit, Angst vor der Einsamkeit und der Sehnsucht nach Liebe. Sofía ist eine inzestuöse Mutter, die all diese jungen Wesen liebt, die bereit sind, für sie zu sterben.
Der Regisseur erschafft das düster-schauerhafte und sinnlich-romantische Bild einer Jugend, die zu Grunde geht in einer Welt, in der es unmöglich ist, die eigene Zerbrechlichkeit, Kraft und Schönheit zu fassen und zu wertzuschätzen.

Maria Cera
___________________________

Sofia is a vampire who has been captured by a chat program called ALMA to carry out a mission. She is ordered to use her career as a pop singer to attract teenagers, who are absorbed into the virtual world when they die. Exhausted by a long existence, Sofía has no strength left to hunt. But when a fan commits suicide in tribute to her, she is moved to start a special hunt.

In Nicolas Guzman's directing debut, the pop singer Sofía Oportot is at the center of this film experiment. Potential Victim contains the virtual and alienating present in the fitting metaphor of a vampire who gobbles up its victims, who recognize the virtual world as the only one able to give comfort to insecurities, fear of loneliness, desire for love. Sofia is an incestuous mother who loves her very young creatures ready to die for her. The director sets up a gloomy, gothic, sensual and romantic vision of a youth to be sacrificed to a world incapable of grasping and enhancing its fragility, energy and beauty.

Maria Cera

Tickets cost 7,50€.