Wild Style

Bild

Vorstellung am 25.08.2009

Infos

girlz culture

Der Kultfilm "Wild Style" führt in die HipHop-Kultur des New Yorker Undergrounds kurz vor dem kommerziellen Durchbruch von Rap-Musik, Breakdance und Graffiti.Im Mittelpunkt des halbdokumentarischen, halbfiktionalen Portraits der Sprayer-Szene steht Raymond (gespielt von der Graffiti-Legende "Lee" Quinones). Eigentlich ein schüchterner Typ, der versucht, sich im rauen Alltag der Bronx zurechtzufinden. Doch nachts wird er zum Graffiti-Künstler "Zoro" - dem bekanntesten Sprayer der Stadt, dessen Identität aber niemand kennt.Seine große Liebe ist Rose, Anführerin einer rivalisierenden Graffiti-Gang. Das Paar trennt sich im Streit, weil Rose nach kommerziellem Erfolg strebt. Für Raymond ist jedoch die Illegalität, das Risiko Grundlage seiner Kunst. Doch auch "Zoro" wird in Versuchung geführt, als er den Manager "Phade" trifft ..."Die Authentizität seiner Personen und Schauplätze machten sie zum Kultfilm der HipHop-Fans", urteilt die ZDF-Filmredaktion über Ahearns emotionale Bestandsaufnahme der geistigen und künstlerischen Bewegung. "Zoros" mitreißende Lebens- und Leidens-Geschichte wurde 1983 im ZDF welturaufgeführt, bevor der Film mit einem Teil seiner Darsteller und Künstler (die musikalischen und tänzerischen Performances stammen unter anderem von Grandmaster Flash, Rock Steady Crew, Chief Rocker Busy Bee und Grand Mixer DST) auf Welt-Tournee ging. In New York stand das Publikum in Schlangen um die Häuserblocks an, um dem "lokalen Phänomen" zu huldigen.

USA / Deutschland 1982; 82min.; R: Charlie Ahearn; mit Cold Crush Brothers, Double Trouble, Fantastic Freaks