Unabhängigkeitstag der Ukraine. Eine Kurzfilmreise

Vorstellung am 24.08.2017

Infos

Ukraine
Sprachen(OF): russisch, ukrainisch
88 min

Zur Website des Filmes

Liebe Freunde,
zum Unabhängigkeitstag der Ukraine laden wir Sie zur nächsten Vorführung von ukrainischen Kurzfilmen im Rahmen des Ukrainischen Kinoklubs Berlin ein.
Die Filme für diese Filmvorführung wurden vom Team unseres Kinoklubs ausgewählt. Ukrainische Regisseure und Regisseurinnen werden sie auf eine Reise durch verschiedene Themen, Genres und Regionen der Ukraine mitnehmen.

Im Programm:
1. “Kondensmilch”, Kateryna Gornostai, (7 Min.), 2016
2. “Brücke”, Oksana Nosach, Dmytriy Burko, Olena Moskalchuk, (8 Min.), 2016
3. “Rückkehr’, Oleksandr Ratiy, (11 Min.), 2012
4. “Freiheit oder Tod”‚ Volodymyr Tykhyy, (3 Min.), 2014
5. “Seni Sevem”, Nariman Aliev, (12 Min.), 2014
6. „Golden Love”, Pavlo Ostrikov, (12 Min.), 2016
7. “Das Ende”, Mykyta Lys’kov, (9 Min.), 2016
8. “Hudaks schlagen mit dem Lied die Stahlwand durch”, Babylon'13, Iwan Sautkin, (6 Min.), 2013
9. "Der Sturz der Lenins", Svitlana Shymko, (11 Min.), 2017

Einführung: Ivanna Kozak, Ukrainischer Kinoklub Berlin.

Worüber wird es an diesem Abend gehen? Von einer kleinen Küche in Lwiw, in der eine Kondensmilchdose explodiert und damit für eine Familie einen Feiertag durcheinanderbringt, geht es bis auf die Krim, wo ein junger Krimtatare um seine Geliebte kämpfen muss. Mit einem cineastisch-essayistischen Zug gelangt man dann weiter, dorthin, wohin keine echten Züge mehr fahren, in die heute besetzte Industriestadt Altschewsk im Osten der Ukraine.
Nicht zu vergessen: SpeedDating auf Ukrainisch in einem provinziellen Kulturpalast, Animationsphantasien über die Endlichkeit des Seins, nostalgische Monologe einer alten Brücke in Kiew und eine Zeitreise durch die Geschichte von Lenin-Denkmälern in der Ukraine. Wegen der hohen Nachfrage machen wir natürlich auch Station auf dem Maidan – dem entscheidenden Ort der aktuellen ukrainischen Geschichte.
Es wird eine abwechslungsreiche Filmreise werden: Durch Gegenwart und Vergangenheit, Realität und Fiktion.

Alle Filme werden auf Ukrainisch und Russisch mit englischen Untertiteln gezeigt. Als Eintritt bitten wir um eine Spende (5 Euro).

Kondensmilch
7’ Kateryna Gornostai, Ukraine, 2016
Explosion von Kondensmilch, das auf dem Küchenherd ausversehen gelassen wurde – scheint das Schlimmste zu sein, was je passieren könnte. Aber wohin wird diesen Fall führen, wissen nicht einmal diejenige, die für seine Folgen verantwortlich sind. Ein kleiner Absturz in einer kleinen Wohnung kann eine Gelegenheit für etwas Größeres sein ...

Brücke
12’ Oksana Nosach, Dmitriy Burko, Olena Moskalchuk, Ukraine, 2016
Könnte es sein, dass ein Teil der Stadtlandschaft - ein Lebewesen ist? Wie ein Mensch, sie hat eigene Geburt und Tod, eigenes von Ereignissen erfülltes Leben, eigenen Schicksal und verwerfene leise Ruhestand. Es geht um - Rybalsky Schrägseilbrücke. Und hier sind - seine Erinnerungen.

Rückkehr
11’ Oleksandr Ratiy, Ukraine, 2012
Die Geschichte eines Mannes, der im letzten Jahrhundert und Jahrtausend geboren wurde. In der Stadt und dem Land, die es jetzt nicht mehr auf der Karte gibt. Er kehrt in die Stadt zurück, in der es gerade nur die zwei Entbindungskliniken, zwei Fabriken und zwei Friedhöfe gibt. Warum / Warum nicht?

Freiheit oder Tod
3’ ‚Volodymyr Tykhyy, Ukraine, 2014
Rechtfertigend sich durch die Errichtung des Weihnachtsbaumes, Berkut (Ukr. Polizist) verprügelt schlafenden Studenten, die auf den Maidan kamen die Vereinbarung mit der Europäischen Union zu unterstützen. Empört von der Ungerechtigkeit, kamen 1 Mio Ukrainer in die Straßen in Kyiv um den blutigen Baum aufzuräumen.

Seni sevem
15’ Nariman Aliev, Ukraine, 2014
Krimtatare Aziz liebt die Russin Olja, aber seine und ihre Eltern werden alles dafür tun, um die beiden voneinander zu halten.

Golden Love
12’ Pavlo Ostrikov, Ukraine, 2016
Wegen seiner Komplexe Viktor kann lange nicht in das lokale Kulturhaus gehen, auf einen Speed-Dating. Da er jedoch die Last der Einsamkeit fühlt, entscheidet er sich, diesen Schritt zu tun. Viktors Angst bestätigt sich – jedes Treffen wird zum einer Prüfung für ihn. Außem einem...

Ende
11’ Mykyta Lys’kov, Ukraine, 2016
Lustige Geschichten über das Ende der Welt.

Hudaks schlagen mit dem Lied die Stahlwand durch
6‘, Babylon'13, Iwan Sautkin, Ukraine, 2013
Folk-Gruppe „Hudaky“ singt für die Stahlwand.

Der Sturz der Lenins
11’ Svitlana Shymko, Ukraine, 2017
Ein ironischer Dokumentarfilm über den Abschied mit der Sowjetzeit in der Ukraine. Während einer Spirituelséance mit dem Lenins Geist, erfahren wir über unsere Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Der Film zeigt die Blüte und Niedergang der Idolen, als auch fantastische jenseits Leben der Geister der Geschichten. Der Film wurde inspiriert von im Jahr 2015 durch das Parlament der Ukraine verabschiedeten Gesetzen, die das sowjetische totalitäre Regime verurteilen und die Verwendung von kommunistischen Symbolen verbieten. Und auch dadurch, wie diese Gesetze umgesetzt werden.