Tom Sawyer

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Vorstellungen vom 05.01.2012 bis zum 08.02.2012.

Infos

Mark Twains Klassiker in deutscher Verfilmung

Tom Sawyer hat den Kopf voller Streiche und treibt sich, wenn er nicht gerade ein neues Abenteuer ausheckt, am liebsten mit seinem besten Kumpel Huck Finn herum - sehr zum Leidwesen seiner Tante Polly, mit der Tom und sein Halbbruder Sid im Städtchen St. Petersburg am Mississippi leben. Seine Tante hat sich vorgenommen, Tom zu einem verantwortungs- bewussten, anständigen Menschen zu erziehen. Doch er wehrt sich, so gut er kann: Ein Fantast, Pirat und Abenteurer wie er hat einfach keine Zeit, in die Schule zu gehen. Stattdessen verbringt er jede freie Minute bei Huck, der am Ortsrand in einer Tonne lebt und dort völlig unbeaufsichtigt seine Freiheit genießt.

Nur ein ganz außergewöhnliches Mädchen schafft es, Toms Aufmerksamkeit vom Herumstromern abzulenken: Becky Thatcher, die Tochter des Richters von St. Petersburg, die gerade neu in den Ort gezogen ist. Tom gibt alles, um ihr mit seinen Heldentaten zu imponieren.

Eines Tages führt eine ihrer Missionen Tom und Huck um Mitternacht auf den Friedhof des Ortes. Schnell stellen sie fest, dass sie nicht die einzigen sind, die sich dort zu nachtschlafender Zeit rumtreiben. Sie müssen mit ansehen, wie Indianer Joe einen kaltblütigen Mord begeht und ihn dem trotteligen, aber unschuldigen Sargschreiner Muff Potter in die Schuhe schiebt.
Was sollen Tom und Huck nun machen? Ihr Mut wird auf eine schwere Probe gestellt …
"Die realistischen Kulissen und die ausgezeichneten Darsteller sorgen dafür, dass man sofort in Toms Welt eintaucht. Man merkt deutlich, wie viel Spaß die Schauspieler beim Dreh hatten. Besonders die Darsteller von Tom und Huck machen ihre Sache fantastisch!Falls euch dieser Film gefällt, könnt ihr euch schon auf 2012 freuen. Da bringt das gleiche Film-Team nämlich „Huck Finn“ in die Kinos, der die Geschichte von Toms besten Freund erzählt." kinderfilmwelt.de

D 2011, 109min, FSK 6, R: Hermine Huntgeburth, Mit Louis Hofmann, Leon Seidel, Heike Makatsch, Benno Fürmann, Joachim Krol, Peter Lohmeyer, Hinnerk Schönemann, Sylvester Groth u.a.