The Broken Circle

Bild

Vorstellungen vom 07.06.2013 bis zum 24.07.2013.

Infos

intensives und bewegendes Kino voller Leidenschaft und Musik

"Ein überbordendes Maß an Gefühlen und eine deutliche politische Agenda sind die Extreme, zwischen denen der flämische Regisseur Felix van Groeningen („Die Beschissenheit der Dinge“) eine leidenschaftliche Liebesgeschichte und einen dramatischen Krankheitsfall spannt.
Alles begleitet und durchdringt die Bluegrass-Musik der Band, die Liebe, Leben und Leiden nicht nur vertont, sondern in besonders emotionalen Höhepunkten auf noch mehr Sinne loslässt.
„The Broken Circle Breakdown“ war eine musikalische wie filmische Sensation auf der Berlinale 2013." programmkino.de

Didier lebt wie ein „echter Cowboy“ auf dem Land beim flämischen Gent und schwärmt von Bluegrass-Musik.
Als die Tätowiererin Elise seine Band beim Konzert hört, verfällt sie ihm endgültig. Nach einer ekstatischen Zeit zu zweit, wird die junge, von Tattoos übersäte Frau Sängerin der Truppe.
Die Schwangerschaft Elises verwirrt den hinter wildem Bart sensiblen Bären Didier zuerst, dann schnappt er sich einen Vorschlaghammer, um das Haus familiengerecht umzubauen.
Dem Glück der Geburt folgt nach wenigen Jahren der Schmerz einer Leukämie-Diagnose. Ihre Tochter Maybelle durchleidet eine Chemotherapie und dieser Schicksalsschlag belastet auch die große Liebe....

"Schmerzhaft präzise inszeniert der zwischen mehreren Zeitebenen vagabundierende Film seinen Kernkonflikt." Tagesspiegel

"Trotzdem gab es lange keinen so schönen Film über das Leben und die Liebe wie diesen. Denn 'The Broken Circle' erzählt nebenbei auch eine Geschichte vom ganz großen Glück." Spiegel Online

"Eine berührende Ode an die Quintessenz des Lebens." Cinema

"Ein poetischer Film, radikal pessimistisch und voller Hunger nach Leben - großes Kino, das lange nachschwingt." 3SAT Kulturzeit

"Eine wunderschöne Liebesgeschichte und gleichzeitig die traurigste und tragischste Geschichte aller Zeiten." taz

Belgien / Niederlande 2012, 111min, FSK: 12, B+R: Felix van Groeningen, mit: Johan Heldenbergh, Veerle Baetens, Nell Cattrysse u.a.