Tepenin Ardi - Beyond the Hill

Bild

Bild

Vorstellungen vom 25.11.2012 bis zum 28.11.2012.

Infos

„Ein Western aus der Türkei von heute!“

Der pensionierte Forstverwalter Faik, der mit seinem jüngeren Sohn und dessen Familie ein abgeschiedenes Stück Land bewirtschaftet, bekommt Besuch von seinem älteren Sohn Nusret und den beiden Enkeln. Doch die Stimmung ist gedrückt.
Faik hat Probleme mit Nomaden, die hinter dem Hügel leben, wo das Land nicht mehr ihm gehört. Sie wollen ihre Ziegen auch auf seinen Wiesen weiden lassen, Faik lehnt dies strikt ab. Auch innerhalb der Familie herrschen Spannungen. Nicht nur prallen unterschiedliche Temperamente aufeinander, sondern auch soziale Schichten. Doch Konflikte werden vermieden.

Die eigene dunkle Seite abzuspalten und im Anderen, „hinter dem Berg“, zu externalisieren, ist ein Versuch, die Gruppe, sei es eine Familie oder eine Nation, zusammenzuschweißen.
Die Nomaden, die selber nie zu sehen sind, werden zu einem Symbol des nahenden Unheils, das am Ende über die Familie hereinbrechen wird.
Dass der Film als Parabel funktioniert, liegt nicht zuletzt an der grandiosen Westernlandschaft, in der er gedreht wurde. Ständig begrenzen Felswände den Horizont, der Bewegungsradius ist eingeschränkt, Bedrohung liegt in der Luft. Das erlaubt dem Film ein intelligentes Spiel mit Projektion und Halluzination.

Trailer

Berlinale 2012: Caligari-Filmpreis

Türkei/ Griechenland 2012; 94min; OmU; FSK k.A.; R: Emin Alper; mit: Tamer Levent, Reha Özcan, Mehmet Özgür u.a.