Schwarze Erde (Deutschlandpremiere)

Bild

Bild

Vorstellung am 13.10.2013

Infos

Rohstoffgeschichten - ALTERNATIVE ROHSTOFFWOCHE

Der Film ist eine Reise zwischen Kanada und der Republik Kongo. In der Republik Kongo ist der Regenwald massiv bedroht, denn der italienische Rohstoffkonzern ENI plant ein Großprojekt um die dortigen Ölsande abzubauen. Im kanadischen Alberta extrahieren Shell und weitere Konzerne Ölsande seit Jahrzehnten. Die negativen Auswirkungen auf die Umwelt und die Gesundheit der Bevölkerung sind nicht zu übersehen.

TERRA NERA reflektiert über die Umweltzerstörung, die unsere Lebensweise auf dem Planeten hinterlässt. Indigene im Kongo und in Kanada zeigen auf, wie sie trotz der geografischen Entfernung in ihrem Kampf vereint sind.

Gesprächsgäste: Simone Ciani, Danilo Licciardello (Regisseure von TERRA NERA)

Eintrittspreise

Normalpreis 5€; für Studierende, Schüler*innen, Renter*innen, Erwerbslose gilt der ermäßigte Tarif von 4,50€. Gruppentarife nach Vereinbarung.

Karten reservieren

Um Eintrittskarten für die Vorstellungen zu reservieren haben Sie verschiedene Möglichkeiten. * Per Telefon (täglich ab 16.30h) unter 030.4435 9498. * Per Email unter kino_kasse@acud.de. * Online über die Webseite des ACUD Kino (http://acud.de/kino_programm.php5). Dort bei der entsprechenden Veranstaltung einfach auf das Reservierungs-Icon (Rotes R in kleinem Kreis) klicken, um zum Bestellformular zu kommen.

Organisation und Förderhinweise

Die Filmreihe „Rohstoffgeschichten“ wird veranstaltet vom ACUD Kino in Kooperation mit dem Bildungswerk Berlin der Heinrich Böll-Stiftung und dem Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika e.V. (FDCL e.V.). Die Filmreihe „Rohstoffgeschichten“ wird finanziell gefördert von der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin, der Stiftung Umverteilen!, aus Mitteln des BMZ und der Stiftung Nord-Süd-Brücken sowie mit Haushaltsmitteln des Landes Berlin - Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit.

Weitere aktuelle Informationen zur Filmreihe finden Sie auf der Webseite des ACUD Kino (www.acud.de) sowie der Facebook-Seite (https://www.facebook.com/ACUDkino/events).

Italien 2012, Regie: Simone Ciani, Danilo Licciardello, 62 Minuten, Original mit deutschen Untertiteln