Pre-Crime

Vorstellungen vom 01.01.2010 bis zum 30.10.2017.

Infos

Deutschland 2017
Sprache(OF): englisch
Regie: Matthias Heeder, Monika Hielscher
Drehbuch: Matthias Heeder, Monika Hielscher
87 min

Zur Website des Filmes
Trailer ansehen
IMDb (english)

Berliner Kinostart - Eine Doku-Version von Minority Report

Dienstag, 24.10. um 20.00 Uhr Screening mit anschließender Experten-Diskussion zum Thema „Predictive Policing“

Gäste:
Daniela Hunold (ehrenamtliche Expertin bei Amnesty International)
Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Deutschen Hochschule der Polizei im Fachgebiet Kriminologie und interdisziplinäre Kriminalprävention seit 2014.

Constanze Kurz (CCC, netzpolitik.org)
Promovierte Informatikerin, Hackerin sowie Publizistin, setzt sich für Bürgerrechte in einer freiheitlichen digitalen Welt ein und engagiert sich auch als ehrenamtliche Sprecherin des Chaos Computer Clubs. Sie war technische Sachverständige beim Bundesverfassungsgericht u.a. anlässlich der Beschwerdeverfahren gegen die Vorratsdatenspeicherung, die Anti-Terror-Datei und den Staatstrojaner.

Moderation:
Volker Tripp ist Jurist und arbeitet als politischer Geschäftsführer beim gemeinnützigen Verein Digitale Gesellschaft e.V.. Zuvor betrieb er ein juristisches Repetitorium in Berlin und war daneben auch als freier Mitarbeiter bei Deutschlandradio Kultur tätig.
____________________

"Das zunehmend alltäglich gewordene Bedrohungsszenario des Terrorismus hat längst zu einer gesellschaftlichen Akzeptanz präventiver Sicherheitspolitik geführt. Immer komplexere Algorithmen werden in Programmen bemüht, um verdächtige Personen schon im Voraus herauszufiltern – nach Kriterien, die keiner öffentlichen Debatte zugänglich sind und sich in juristischen Grauzonen bewegen.
Hochinformativ stellt „Pre-Crime“ die neuen Regierungstechniken zur Debatte und konfrontiert auf prägnante Weise mit ihren Konsequenzen." programmkino.de

Willkommen in Deinem „Minority Report“

Eine Software, die voraussagt, wo und wann ein Verbrecher zuschlägt. Was nach einem Science-Fiction-Szenario im Stil von MINORITY REPORT klingt, ist in Städten wie Chicago, London oder München längst Realität.
Und ob wir gefährlich sind oder nicht, wird schon heute von Polizeicomputern entschieden. Predictive Policing nennt sich die Methode und dieses Zukunftsversprechen ist nicht nur ein positives. Big Data dient dabei als Quelle, die wir selbst kontinuierlich mit persönlichen Informationen befüllen.

Da, wo der Film CITIZENFOUR aufhört, geht PRE-CRIME einen Schritt weiter. Die Regisseure Monika Hielscher und Matthias Heeder stellen einige der brennendsten Fragen unserer Zeit: Wie viel Freiheit sind wir bereit aufzugeben für das Versprechen absoluter Sicherheit? Und können wir uns auf das Urteil von Computern und Algorithmen wirklich verlassen?

Der Film reist um die halbe Welt und stellt Menschen vor, die täglich mit dieser Technologie arbeiten und sie weiter entwickeln. Aber auch Menschen, die zu den Opfern dieser Technologie wurden. PRE-CRIME zeigt: Die Zukunft hat uns längst eingeholt. Faszinierend und furchterregend zugleich dringen utopische Kontrollszenarien immer mehr in unser Leben ein…

„Eine Story, die furchterregender ist als alle Tom Cruise-Filme. Allein aus dem Grund, dass sie real ist.“ Salon

„Einer der heißesten Filme bei Hot Docs 2017.” Toronto Star