Mistress America

Vorstellungen vom 07.01.2016 bis zum 18.01.2016.

Infos

USA 2015
Sprache(OF): englisch
Regie: Noah Baumbach
Drehbuch: Greta Gerwig, Noah Baumbach
Darsteller: Andrea Chen, Juliet Brett, Michael Chernus, Seth Barrish
84 min
FSK 6

Zur Website des Filmes
Trailer ansehen
IMDb (english)

Funktioniert durchaus vorzüglich als Schwesternfilm zu Frances Ha

"Immer mehr entwickelt sich Noah Baumbach zu einem neuen Woody Allen, durch den Einfluss seiner Muse Greta Gerwig aber zu einem, den nicht die Befindlichkeiten neurotischer New Yorker Männer interessieren, sondern die Befindlichkeiten neurotischer New Yorker Frauen. So eine spielt die außerordentliche Greta Gerwig auch in "Mistress America". Ein pointierter, fein beobachteter Film über Lebensträume von jungen und nicht mehr ganz so jungen Menschen.

Bild

"Jede Geschichte ist die Geschichte eines Verrats" heißt es ganz zu Beginn von "Mistress America", ein ganz beiläufig dahin geworfener Satz, der doch die Essenz des Folgenden ist. Gesagt hat ihn die junge Tracy, die gerade aus der amerikanischen Provinz nach New York gezogen ist, um Literatur zu studieren. Ihr Traum ist es, Geschichten zu schreiben, doch für Geschichten braucht man Erfahrungen, Erlebnisse, ein interessantes, am besten aufregendes Leben - und genau das hat die etwas biedere Tracy nicht. Die Rettung kommt in ihrer Stiefschwester in spe daher, Brooke, die ziemlich genau das zu sein scheint, was Tracy gern wäre: redegewandt, elegant, voller Ideen, Plänen und Meinungen." programmkino.de

"Die Komödie erzählt mit großer Zärtlichkeit von einer New Yorker Lebenskünstlerin, die in ihrer wunderbaren Widersprüchlichkeit so nur von Greta Gerwig gespielt werden kann." DER SPIEGEL
"Greta Gerwig strahlt regelrecht in der für sie gefertigten Rolle. Mistress America ist die gelungene Screwball-Fortsetzung zu Frances Ha." Variety