Landstück

Vorstellungen vom 17.03.2016 bis zum 17.04.2016.

Infos

Deutschland 2016
Sprache(OF): deutsch
Regie: Volker Koepp
Drehbuch: Barbara Frankenstein, Volker Koepp
Darsteller: N/A
122 min
FSK 0

Zur Website des Filmes
Trailer ansehen
IMDb (english)

In faszinierenden Bildern schreibt Volker Koepp Geschichte und Geschichten seiner Heimat fort

Im Nordosten Deutschlands wird seit Jahrhunderten Landwirtschaft betrieben. Die weitgeschwungenen Felder der Uckermark reichen bis zum Horizont.
Als die landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften der DDR abgewickelt wurden, konnten sich die Äcker erholen. Naturschutzgebiete sind entstanden und bäuerliche Familienbetriebe haben sich auf ökologischen Anbau umgestellt. Doch die globale Gier nach Land hat auch den Norden Brandenburgs erreicht.
Der Staat verkauft das Land inzwischen an ortsfremde Großinvestoren. Monokulturen, Windräder, Tiermastbetriebe, und Biogasanlagen verändern das Landschaftsbild.

Volker Koepps Film handelt vom Leben der Menschen in dieser dünnbesiedelten Gegend. Er besucht seine unmittelbaren Nachbarn, Dorfbewohner, Zugezogene, Landwirte und Umweltschützer. Sie erzählen von ihrem Alltag, ihren Sorgen und Visionen. Seit Fontane wissen wir, dass in jedem märkischen See auch die Erschütterungen der Welt zu erkennen sind.

"Über 50 Dokumentarfilme hat Volker Koepp im Laufe seiner langen Karriere schon gedreht, sich dabei aber selten in die weite Welt begeben. Die kontinuierliche Beschäftigung mit einer relativ kleinen Region trägt nun zusätzliche Früchte und erlaubt es Koepp, seine eigenen, älteren Filme zu zitieren, um die Veränderung einer Region, in diesem Fall der Uckermark, noch deutlicher zu veranschaulichen. Auch dieser Aspekt macht seinen neuen Film so sehenswert." programmkino.de

Am Mittwoch, 06.04.16 um 18.00 Uhr in Anwesenheit des Regisseurs Volker Koepp.