Chico und Rita

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Vorstellungen vom 27.09.2012 bis zum 10.10.2012.

Infos

"Ein Zeichentrickfilm, aber was für einer!"

"Was für eine mutige Idee: ein Zeichentrick-Musical über Jazz, Kuba und die Liebe.

Alles dreht sich um den Rhythmus der Karibik in diesem schwungvollen Film, der den Weg des Jazzpianisten Chico und der Sängerin Rita zeigt – eine mitreißende, sinnliche Musik begleitet ihre bittersüße Liebesgeschichte vom Havanna der Vor-Castro-Zeit bis in die Gegenwart.
Der vielfach preisgekrönte, ambitionierte Film ist ein Augen- und Ohrenschmaus, er wärmt das Herz und wird nicht nur das reifere Arthouse-Publikum entzücken, sondern auch junge Musikfans, deren Herz für den klassischen Latin Jazz schlägt.

1948 in Havanna: Kuba ist so etwas wie ein Vergnügungspark direkt vor der Haustür der USA. Hier gibt es alles, was das Spießerherz begehrt. Dagegen wirkt das heutige Mallorca wie ein artiges, kleines Ferienlager.
Mitten im Getümmel des karibischen Nachtlebens versucht der junge Chico sein Glück als Jazzpianist, während die Sängerin Rita sich an reiche Amis verkauft. Chico und Rita verfallen einander auf den ersten Blick.
Schnell stellt sich heraus, dass sie sich musikalisch näher sind als menschlich. Auf jede leidenschaftliche Liebesnacht folgt ein mindestens genauso leidenschaftlicher Streit, der sie wieder auseinandertreibt.
Als Rita nach New York geht, folgt ihr Chico nach. Sie wird schnell berühmt, macht Karriere in Hollywood und kann doch ihren Chico nicht vergessen, der seinerseits gefeiert wird und durch Europa tourt.
Doch auch die Flucht in die Pariser Bohème wird ihm nichts nützen, denn Ritas Bild und ihre Stimme kann er nicht aus seinem Herzen verbannen …
Als sie sich wiedertreffen, wissen sie, dass sie zusammengehören.
Doch diesmal werden sie durch Verrat und veränderte politische Verhältnisse auseinandergerissen. Für immer?" programmkino.de

Preise und Nominierungen:

Europäischer Filmpreis (2011): Beste Animation

Spanischer Filmpreis “Goya” 2011: Beste Animation

Internationales Trickfilmfestival Stuttgart 2011: Beste Langfilmanimation

Oscar-Nominierung für Beste Animation, 2012

Spanien/UK 2010, 93min, FSK: ,R: Fernando Trueba, Javier Mariscal, Tono Errando, Drehbuch: Fernando Trueba, Ignacio Martinez de Pisón, Animation